2015

Das Jahr fängt gut an!

 

04.04.2015  ASW19

Basis bei 900 m. Ich fliege im Gleitwinkelbereich quer durch Ostfriesland. Die beste Gegend heute für Thermik. Da wir Ostersamstag haben werden mittags schon mal die ersten Osterfeuer abgefackelt. Manche Rauchsäulen zeigen den Weg der Thermik. Wenn man die Gebrauchsanweisung des LX8000 hätte, könnte man auch was sinnvolles Einstellen. Als Piepvario in der Nettofunktion gerade ausreichend. 220 km.

 

 

                                            >>> Blick ins Ammerland                      

05.04.2015 ASW19

Heute am Ostersonntag ist das Wetter richtig gut. Die Thermik geht bis über 2000 hoch. Da kann man ja mal was fliegen. 364 km sind gespeichert. Leider fliege ich erst um 12.30 Uhr ab. Kalte Füße gibt es gratis bei minus 10 Grad in der Normalflughöhe.

 

 

 

 << Jede Wolke zieht

 06.04.2015 ASW19

Wenn keiner die ASW19 fliegen will, dann ausgehallt und losgeflogen. Ein schnelles 65 km Dreieck soll dann auch genug sein. Das Wetter ist nur mäßig bis auf 1000m. Ein Wende liegt in Upjever. Der Flugplatz liegt da nun ungenutzt rum. Da könnte man noch Solarpanels draufstellen.

 

 

 

<<< der alte Flugplatz Upjever.

12.04.2015 Discus b

Erster Flug des Discus in Deutschland. Frisch importiert und hat ihm nicht geschadet. Bei der Platzrunde mit 40 km/h Wind kleiner Ausflug in die Umgebung. Der "Jogurtbecher" fliegt wie ein Brett und mit der Eleganz der SH-Flugzeuge. Schön! 80 km loggert der Zander.

 

 

ein übersichtliches Instrumentenbrett (designed by Alex und Karen)

10.05.2015 ASW19

erweiterte Platzrunde  98 km

15.05.2015 Nimbus 3T 22,9 m

Auch mit der kurzen Spannweite fliegt der Nimbus noch wie ein richtiges Flugzeug. Das Landeverhalten verbessert sich spürbar. Ansonsten zum Spazierenfliegen immer gut. 79 km sind in einer Stunde abgeflogen; und der Motor läuft auch wieder.

 

Camping und Flugplatz Conneforde >>>

23.05.2015 Jeans Astir

Am Pfingssamstag geht eine kleine Front von Nord nach Süd durch. In der frischen Rückseite lassen sich noch 131 km in Windrichtung erfliegen. Leider liegt die Wolkenbasis nur bei 1000m.

 

 

 

Eine Baumschule mit Alpenrosen in der Parklandschaft Ammerland >>

 

 

 

Handball-Pfingstturnier in Neuenburg   >>>

(Ariane sitzt in der oberen Ecke beim Eingang)

 

 

 

 

 

24.05.2015 Nimbus 3T

Die Rückseite kommt unter Zwischenhocheinfluß. Leider trocknen die Wolken ab und die Basis ist um 1000 m. Für einen 2,5-Standard-OLC-Flug reicht es allemal. Gemütliche 150 km sind das Ergebnis.

 

 

 

>>>

Kleiner Unterschied zum Astir. Keine Wolke ist zu weit weg bei Gleitzahl 58

04.06.2015 Nimbus 3T

Es ist Fronleichnam. Deshalb Feiertag in NRW. Das Wetter ist gut und man kann schon mal 630 km aufschreiben. Die Wende bis Lüchow-Rehbeck erreiche ich spät. Deshalb muss ich Uslar streichen und um Hannover nach Hause fliegen. Die freie Streckenwertung bring 632 km. Leider waren auch die Schießgebieten in der Lüneburger Heide aktiv da wir keinen Feiertag am Fronleichnam haben.

 

>>> Unter dem Tragflügel der Flugplatz Hoya an der Weser

07.06.2015 Nimbus 3T

Noch einmal Nimbus fliegen. Der Sonntag soll richtig gut werden. Ich schaffe das angemeldete FAI-Dreieck von 625 km. Insgesamt verbrauche ich dafür 732 km. Persönlicher Rekord. Die Wenden erst nach Stadtlohn-Wreden und dann 300 km weiter nach Lüneburg. Dann südlich Bremen zurück. 8 Std 13 Min. Im Verein werden heute 3740 km geflogen. Davon 2 freie Flüge über 800 km (Keno/Swen).

Der ZS1-Navi-Bildschirm stellt hier den Luftraum dar. Noch 112,8 km bis Bohlenbergerfeld. Dazu müßte ich dann allerdings 71 Grad weiter rechts fliegen. Weil ich die Kontrollzone des Airports Bremen im Abstand von 13,7 km umfliege ergeben sich mehr Streckenkilometer. Der Transponder rechts sendet auf dem Code 7000 eine Höhe von 5000 Fuss (FL50) an die Flugsicherung. Der Höhenmesser gibt mir 1670 m an.              >>>>>

06.07.2015 LS1d

Eine Gewitterfront zieht abends durch und am nächsten Tag soll es eine Rückseite geben. Leider mit sehr viel Wind, ca. 40 km/h. Das macht die Sache schwierig. Mit einem Abflug um 12.00 Uhr kann ich schnell mit Rückenwind bis Höpen fliegen. Dann wird es schwierig gegen den Wind südlich um Bremen zu fliegen. Das dauert ziemlich lange und der Flug endet dann um 17.00 Uhr in Bofeld. Immerhin 370 km mit dem Holzklasseflieger.

 

<<<

Henning startet nach mir mit der ASW20 im Schlepp. Neben dem Flugplatz nähert sich bedrohlich die Kiesgrube.

25.09. und 26.09.2015 ASW19/LS1d

Endlich kommt ein Hochdruckgebiet von der Nordsee nach Norddeutschland. Die letzten Wochen bestanden hauptsächlich aus Regen und Wind. Unter der Absinkinversion bilden sich in 800 m dicke Cumuluswolken die zum spazierengehen einladen. 45 und 70 km kann ich dabei noch mal hochladen.

Auf dem Foto das satte Grün Ostfrieslands. Am Horizont die ostfriesischen Inseln. Der Blick geht über Leerhafe und weiter nördlich nach Wittumund.

3631 km in 2015 (eher durchschnittlich)
Und was kommt nächstes Jahr??

LS8-18