2013

Wo starten wir denn in diesem Jahr? Könnte wohl öfter in Hoya sein.

 

01.04.2013  ASK21

Nach dem langen Winter und dem kalten Frühjahr kommt mal trockene Luft aus Nordosten, wie im ganzen März.

Bei niedrigen Temperaturen ist die Thermik an der Küste in Bohlenbergerfeld aber schon gut. Mit dem Flugschüler David sehen wir uns mal in Rostrup und Oldenburg um. Leider hat der LX20 die Winterruhe nicht gut vertragen und zeichnet unter dem 31.08.1993 auf. Damit kann der OLC aber nichts anfangen. So schätzen wir mal 75 km.

 

 

 

                      Auch kleine Wolken machen Thermik  >>

06.04.2013 Nimbus 3T

Nur in Norddeutschland ist gutes Wetter. Flüge bis 700 km sind zu schaffen. Am Nachmittag fliege ich von Bohlenbergerfeld noch mal mit dem Nimbus zu einem kleinen Besuch nach Hoya. Thermik gut unter dicken Wolkenstraßen, die manchmal kurz vor der Überentwicklung stehen. Dafür ist es streckenweise auch dünn oder blau. 259 km. Für den Nimbus genau das richtige Wetter um "spazieren zu fahren".

 

 

 

 Blick nach Süden (Zwischenahner Meer)

20.04.2013 Nimbus 3T

Die warme Luft der letzten Woche wird schubweise durch Kaltluft aus dem Norden ersetzt. Heute soll der Nordwesten gut werden, während es im Süden noch regnet. Das Wetter ist bis zur Blauthermik vorhergesagt. Doch im Nordwesten ist alles gut und südlich Bremen liegen dann 8/8 Wolken. Wir fliegen von Bofeld aus mit 8 Flugzeugen Richtung Nordhorn und können mit dem kräftigen Nordwind gute Geschwindigkeiten erzielen. Das reicht für die Bofelder zum Platz 1 in der Qualiliga. Ich fliege an der Bewölkungskante (s. Bild) von Nordhorn Richtung Hoya. Bei nur 1000 m Basis komme ich dabei zu tief und muss in Twistringen den Motor ziehen. Insgesamt sind es dann aber noch 320 km im Segelflug

<<< der Alfsee bei Bramsche

21.04.2013 ASK21

Ich mache eine Gastflug nach den neuen EASA-Vorschriften. Seit dem 08.04. kein Geld für diese Dienstleistung. Dafür müsste ich eine Berufsflugzeugführerschein haben und umfangreiche Instandhaltungsmassnahmen durchführen. Ich frage mich wie wir das in den letzten 50 Jahren so hinbekommen haben. Politiker sind schon komische Typen.

Auch ohne Berufsflugzeugführerschein bekomme ich den Doppelsitzer in die Luft und fliege eine Stunde mit dem Nichtgast durch Norddeutschland. 75 km nach IGC-Datei.

 

>> das Runde Moor mitten im Ort von Zetel (demnächst Neubaugebiet)

28.04.2013 Nimbus 3T

Für Sonntag soll im Küstenbereich wieder gutes Rückseitenwetter sein. Also den Nimbus zusammengebastelt und gegen Mittag losgeflogen. Bei einer Wolkenbasis um 1000 m geht's mühsam bis Lingen und über Brake zurück.

http://www.onlinecontest.org/olc-2.0/gliding/flightinfo.html?flightId=1371673632

294 km

                                   >> Oldenburg Bahnhof/Stau/Arena

06.06.2013 Jeans-Astir

Mittwoch war ja schon gutes Wetter aber heute geht es richtig ab. 2000 m Basis sind vorhergesagt. Ich schreibe die Wenden Hodenhagen und Rheine auf. Leider kann ich die zweite Wende in Rheine nur schwer erreichen, weil das Moorgebiet beim Dümmer die Thermik schwach werden läßt. Also fliege ich unter den Wolken eine frei Strecke, die abends fast bis Bremerhaven geht. 439 km Olc.

 

<<<<  Die Aller bei Hodenhagen führt reichlich Hochwasser.

08.06.2013 ASK21

Für die Qualiliga fehlt noch ein dritter Flug. Also fliege ich mit Lars ein Jojo in Platznähe. 89 Streckenkilometer ergeben dabei noch 27 km/h für die Quali. Zunehmender Hochdruckenfluss mit Hochnebel von der Nordsee lassen in 500 m Höhe unter Wolkenaufreihungen diesen Überlandflug möglich machen.

09.06.2013 DG 505 Orion

Weil es so schön ist am Sonntag noch mal mit der DG. 68 km in 45 Minuten macht 93,9 km/h.

<<<< schöner Seenebel, ca. 500 m hoch

06.07.2013 DG505 Orion

Ich darf bei Udo mitfliegen. Wie versuchen Wolkenstrassen und Aufreihungen zu finden und optimal zu fliegen. Nach 1,3 Stunden sind wir fertig und landen wieder. Immerhin 73 km mit Geschwindigkeitsoptimierung.

<<< der alte Flugplatz Upjever. Jetzt Militärbrache.

  07.07.2013 Arcus T

Bei Blauthermik mal eine Runde mit dem Arcus. Alle hängen in den Seilen und keiner will mitfliegen. So spiele ich mit dem Motor rum und fliege dabei 73 km von Hoya aus. Einsitzig ein ziemlich aufwändiges Flugzeug. Das Fahrwerk geht nur bei 150 kmh im Parabelflug zu verriegeln. Dafür ist die Motorsteuerung einfacher zu bedienen. Der Flug bringt bei 22 km/h 1 Punkt in der Qualiliga. Genau so viel wie für die engagierten Bofelder an diesem Wochenende.

15.07.2013 ASW28

Fliegerlager in Bofeld. Nachmittags hebt sich der Hochnebel bis auf 800 m an. Damit kann ich noch vier Stunden Richtung Süden fliegen. In Bohmte wende ich und fliege über Sulingen zurück. 308 km. Jetzt soll es in den nächsten Tagen Sommer werden.

16.07.2013 ASW28

Das Wetter stabilisiert sich und sichtbare Thermik gibt es erst ab 13.00 Uhr. Bei 900 m Basis gehts los. Leider hebt sich die Basis nicht an. Abschirmungen verringern die Thermik So kann ich gerade um Bremen herum; macht 281 km OLC.

18.07.2013 ASW28

Nach dem blauen Loch am Mittwoch gibt es heute gute Thermik. Ab 12.00 Uhr kann man starten. Leider kann ich die Wende Höpen nicht direkt anfliegen sondern muss DELTA Bremen südlich umfliegen weil der Nordwind die Wesermarsch zu stark abkühlt. Mit dem Umweg bin ich um 14.20 in Höpen, dann um 16.00 Uhr in Bohmte und mit guter Thermik um 17.00 Uhr am Küstenkanal. Leider hat der Nordwind die Basis abgesenkt und ab Rostrup ist alles blau. Nur mit Mühe komme ich mit kleinen Steigwerten über Westerstede nach Hause. Ein Dreieck westlich von Bremen wäre wohl optimaler gewesen. 437 km.

Leider waren die Basishöhen in dieser Woche nicht so gut. Die Aussenlandemöglichkeiten gehen im July gegen null. Die Wintergerste steht kurz vor der Ernte und der Mais hat die 1,5 m Höhe überschritten. Da wäre ein Turbo nicht schlecht.

20.07.2013 Arcus T

Kurze Einweisung für Marc auf unserem Arcus T. In der Platzrunde fliegen wir 60 km.

 

Die reifen Getreidefelder offenbaren viele Bodenunterschiede beim Wachstum. Mache Luftbildarchäologen können darin ehemalige Gebäude oder Siedlungen erkennen.

04.08.2013 ASW28-15

Ich hole die 28 aus Hoya ab. Da gutes Wetter vorhergesagt ist, fliege ich noch vier Stunden durch das Moor bei Diepholz. Bei 2000 m Basis ist das pure Entspannung. 384 km kommen noch auf den Tacho. und 98 km/h. Johann und Lars fliegen mit dem Arcus 715 km im Jojo.

 

<<<< Viel Höhe - sehr gut.

05.08.2013 Jeans-Astir

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Jeans-Astir oder ASW28. Entscheiden wir uns mal für den Astir. Im Mose-Schlepp gehts an die dünne Thermik. 2500 m Basis sollen es werden. Es sind aber nur 1900 m und die Thermik ist ziemlich komisch. Das LX20 meldet im Flug GPS-bad. Das bedeutet keine Wertung. Mal sehen wenn man das Flarm ausschaltet. Plopp - jetzt gibt es GPS 3D. Auch ein halber Flug bringt dann noch mal 68 km in die Wertung.

 

<<< abenteuerliches I-Brett

09.08. - 23.08.2013 ASW28-15 "GR"

DM in Lüsse.

An neun Tagen konnte geflogen werden. Strecken bis 350 km ergaben 2194 km für die Meisterschaft. Einige Stecken konnten ohne zu kreisen an Wolkenstraßen geflogen werden.

Tolle Gegend da im Osten.

 

 

Rechts unten der runde Flugplatz Bronko

 

In den ersten Tagen immer bei Kaltluftrückseitenwetter.

Da lag mal die Braunkohle

 

5497 km in 2013

 

und was kommt nächstes Jahr?

der bofelder Aufstieg in die Bundesliga!!